Rezension Couture von Emma S. Rose

Rezension: Couture von Emma S. Rose

Posted: 05/23/2017

Inhalt:

Seit dem Tod ihrer Eltern schlägt sich Feli gemeinsam mit ihrer Schwester Isa durchs Leben. Von Job zu Job, immer darauf bedacht, genug zum Leben zu haben. Als sie ihren Job verliert, steht sie vor dem Abgrund. Infolgedessen kommt sie in eine bedrohliche Situation, aus der sie der attraktive Chris befreit. Von da an scheint es bergauf zu gehen: Dank ihm kann sie im Szene-Club „Couture“ anfangen. Doch ihre Schwester macht Probleme und zu allem Überfluss fühlt sie sich zu dem Womanizer Chris hingezogen – eine Liebe, die keine gute Idee zu sein scheint …

Rezension: Couture: Wenn Liebe stärker ist von Emma S. RoseAutor: Emma S. Rose
Indie
Seitenanzahl: 424
Erscheinungsjahr: 2017
Preis: eBook 3,99 € | Taschenbuch 11,99 €
Genre: Liebe

>>Buch bei Amazon kaufen<<*

 

 

Meine Meinung:

Ich liebe Bücher, in denen es die Protagonisten nicht leicht haben und nicht alles perfekt ist. „Couture“ klang daher trotz unpassendem Cover nach interessanter Lektüre.

Und tatsächlich verschmilzt Emma S. Rose ernste Themen mit leichtem Liebesroman. So muss Feli, die die Story aus ihrer Sicht erzählt, einiges im Leben zurückstecken, um für ihre kleine Schwester zu sorgen. Mich hat ihr Engagement wirklich gerührt und fand es klasse, wie sie sich durchgekämpft hat. Manches Mal litt ich mit ihr, wenn sie z.B. die Gaben der Tafel in Anspruch nehmen musste. Ich habe auch meinen Stolz, weswegen ich sehr gut verstehen konnte, wie schwer es ihr gefallen ist.

„Immer wieder war ich mir sicher gewsen, dass es grausam war zu sterben. Heute wusste ich, dass es viel schlimmer war zurückzubleiben.“ -Feli (Kapitel 2)

Überhaupt ist Feli ein Mensch, wie er jeder sein könnte. Es fällt einem leicht, sich mit ihr zu identifizieren, auch wenn man noch nie in ihrer Situation gesteckt hat.

Auch die anderen Charkater sind der Autorin wunderbar gelungen, Menschen mit Ecken und Kanten – nobody’s perfect! Auch Chris nicht, der sich für Feli einsetzt, aber auch seine Vergangenheit mit sich herumträgt. Oder Carmen, die sich zu einer guten Freundin mausert. Und Isa, ein Teenager mit allen Problemen derer, erst recht nicht.

Dennoch bekommt man hier keine schwere Kost serviert. Es ist trotz allem ein leichter Liebesroman, wobei ich nicht weiß, ob ich das gut oder schlecht finden soll. Manchen der Themen, besonders auf Isa bezogen, hätte etwas mehr Tiefe gutgetan. Es ist alles zu schnell abgehandelt worden. Ab einem gewissen Punkt lief einfach alles zu reibungslos und die Konflikte waren die typischen Liebesroman-Klischees.

Natürlich ist es ein Liebesroman, aber ich finde, wenn man solche Themen anschneidet, sollte man das auch konsequenter durchziehen …

Leider hat man der Geschichte auch das fehlende Lektorat angemerkt, wodurch ich einige Male gestolpert bin, ein paar Sachen werden unnötig wiederholt und eine Sache wurde zu meinem Bedauern nur angeschnitten, aber nicht aufgelöst.

Dennoch: Humor, ernste Themen, prickelnde Leidenschaft gepaart mit einem flüssigen, lebhaften Schreibstil ergeben ein Buch, das man schnell durchgelesen hat.

Fazit:

Lockere Unterhaltung mit wichtigen Themen

 
*Affiliate Link
 
 

No Comments

Leave a Reply